Ganztagsschule

Ganztagsschule

Zum 01.02.2018 soll der Ganztagsschulbetrieb an unserer Schule beginnen. Wir werden zunächst als offene Ganztagsschule mit Schülerinnen und Schülern des vierten Jahrganges starten. Offene Ganztagsschule bedeutet, dass das Nachmittagsangebot der Schule für die Schülerinnen und Schüler freiwillig ist und erst bei Anmeldung durch die Eltern für ein Schulhalbjahr verbindlich wird. Weitere Informationen über Ganztagsschule in Niedersachsen finden Sie unter www.ganztagsschule-niedersachsen.de.

Für den Beginn des Ganztagsschulbetriebes mit Schülerinnen und Schülern aus dem 4. Jahrgang muss die neue Mensa sowie die Ausgabeküche fertiggestellt sein. Die Bauarbeiten dafür sind in vollem Gange.


Der Hort „Die Rübe“ sowie die Kinami werden weiterhin für alle anderen Kinder unserer Schule, die dort angemeldet sind, das gewohnte Betreuungsprogramm gewährleisten.

Im Januar 2017 wird ein Informations-Abend zum Konzept und der Organisation der Ganztagsschule der Grundschule Hasenburger Berg stattfinden. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Umbau

  • Die Mensa soll bis zu den Herbstferien fertig gestellt sein. Die Fliesen sind bereits verlegt. Die Bühne ist aufgebaut; es werden noch abschließende Putz- und Malerarbeiten getätigt.
  • Der Nordtrakt ist weiterhin gesperrt und wird bis Ende Oktober fertig gestellt. Dann werden die alte Lehrküche und alle anderen Räume im Nordtrakt als Klassenräume zur Verfügung stehen.

  • Geplant ist, dass die Klassen aus dem Erdgeschoss im Mitteltrakt (3d, 2b, 2k und 2a) dann in den Nordtrakt vorläufig umziehen, damit in den alten Klassenräumen eine Sanierung durchgeführt werden kann.

  • Die Eingangshalle soll in den Herbstferien nochmals gespachtelt und gemalt werden und wird daher in dieser Zeit gesperrt sein.

  • Die neuen Schülertoiletten im Eingangsbereich sind seit einigen Wochen fertig und werden von den Schülerinnen und Schülern genutzt.
  • Der Eingangsbereich/Haupthalle sowie die Halle OG Nord sind nun abgesperrt. Die Schule kann ausschließlich über den Eingang Südhalle betreten werden. In der Eingangshalle werden Putz und Verblendungen abgestemmt und Altbauten entfernt.
  • Das Fundament für Mensa und den Anbau für die neuen Klassenräume ist gegossen. Die Lehrküche ist für die Kinder, die im Rahmen der Nachmittagsbetreuung Mittagessen, über den hinteren Eingang gegenüber der Turnhalle zu erreichen.
  • Da die Toiletten im Nordtrakt nicht mehr zur Verfügung stehen, werden möglichst bald mobile Toiletten auf dem Schulhof aufgebaut werden.
  • Die Sperrung der Eingangshalle soll bis voraussichtlich Mitte November bestehen bleiben.

Auf Grund der Baumaßnahmen werden ab den Herbstferien bis 15.11.2016 sowohl die Eingangshalle Nord (Haupthalle) als auch die Halle im Obergeschoss Nord geschlossen und nicht betretbar sein. Zugang zur Schule erfolgt dann ausschließlich über die Südhalle bzw. über den rückwärtigen Eingang im Nordbereich (bei den Containern). Die Klassenlehrerinnen der betroffenen Klassen (Jahrgang 1 und 2) werden mit den Schülerinnen und Schülern in dieser Woche die neuen Wege zum Erreichen und Verlassen der Klassenräume einüben. Die Klassen 3 und 4 erreichen auf gewohntem Wege ihre Klassenräume. Da einige Toilettenräume geschlossen sind, werden auf dem Schulgelände mobile Toiletten aufgestellt.

Es geht los! Die ersten Arbeitsfahrzeuge sind angerückt, Steine sind ausgeladen, wir hören den Presslufthammer bei der Arbeit. Die Kellerfenster sind vermauert worden sowie der Zugang zum alten Heizungskeller.

Die ersten Abrissarbeiten haben bereits vor den Sommerferien begonnen. Die Bauarbeiten zum Um- und Ausbau der Ganztagsschule sollen in der 35. Kalenderwoche starten. Jetzt schon sind Teile des Nordtraktes gesperrt, weil dort der Putz entfernt wird. Erste Pläne zu den Außenanlagen liegen vor.